Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Datenschutz
 Česky, English, Français, Polski
[<<< zurück]  

Volker Braun


Geboren am 7. Mai 1939 in Dresden · 1957 Abitur · Druckereiarbeiter und Ausbildung als Maschinist für Tagebaugroßgeräte im Tagebau Burghammer · 1960-64 Studium der Philosophie in Leipzig · 1965-66 Dramaturg am Berliner Ensemble · 1971 Heinrich-Heine-Preis · 1972-77 Mitarbeiter am Deutschen Theater Berlin · seither freier Schriftsteller · 1980 Heinrich-Mann-Preis der Akademie der Künste der DDR · 1981 Lessing-Preis des Ministeriums für Kultur der DDR · 1986 Bremer Literaturpreis · 1989 Berliner Literaturpreis · 1992 Schiller-Gedächtnispreis des Landes Baden-Württemberg · 1998 Preis der Deutschen Industrie · Erwin-Strittmatter-Preis · 2000 Büchner-Preis · 2005 serbischer Buchpreis "Goldener Schlüssel von Smederovo" · Mitglied der Akademie der Künste, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz, der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt und des P.E.N. · 2006-10 Direktor der Sektion Literatur der Akademie der Künste Berlin · 2007 ver.di-Literaturpreis · 2009 Candide-Preis (mit Olivia Rosenthal) · 2010 Stadtschreiber zu Rheinsberg · lebt in Berlin · 2012 Ritter (Chevalier) des Ordre des Arts et des Lettres · 2012 Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden · lebt in Berlin.


Publikationen

Wir und nicht sie. Gedichte, Halle und Leipzig 1970 · Gegen die symmetrische Welt. Gedichte, Halle und Leipzig 1974 · Unvollendete Geschichte. Erzählung, Sinn und Form Heft 5/1975 · Training des aufrechten Ganges. Gedichte, Halle und Leipzig 1979 · Hinze-Kunze-Roman. Halle und Leipzig 1985 · Langsamer knirschender Morgen. Gedichte, Halle und Leipzig 1987 · Verheerende Folgen mangelnden Anscheins innerbetrieblicher Demokratie. Essays, Frankfurt/M. 1988 · Bodenloser Satz. Erzählung, Frankfurt/M.1990 · Iphigenie in Freiheit. Gedichte, Frankfurt/M. 1992 · Die Zickzackbrüder. Ein Abrißkalender. Halle 1992 · Der Wendehals. Eine Unterhaltung. Frankfurt/M. 1995 · Das Nichtgelebte. Erzählung, Leipzig 1995 · Lustgarten. Preußen. Ausgewählte Gedichte, Frankfurt/M. 1996 · Tumulus. Gedichte, Frankfurt/M. 1999 · Das Wirklichgewollte. Frankfurt/M. 2000 · Die Verhältnisse zerbrechen. Rede zur Verleihung des Georg-Büchner-Preises 2000. Frankfurt/M. 2000 · Wie es gekommen ist. Ausgewählte Prosa, Frankfurt/M. 2002 · Das unbesetzte Gebiet / Im schwarzen Berg. Frankfurt/M. 2004 · Auf die schönen Possen. Gedichte, Frankfurt/M. · Theaterstücke. Zuletzt: 2005 Was wollt ihr denn (UA Neue Bühne Senftenberg)· Das Mittagsmahl. Erzählung Frankfurt/M. 2007 · Machwerk oder Das Schichtbuch des Flick von Lauchhammer. Ein Schelmenstück. Frankfurt/M. 2008 · Werktage I. Arbeitsbuch 1977-1989. Frankfurt/M. 2009 · Kassensturz. Volker Braun und Zeitgenossen. Halle/Saale 2010 · Werktage I. Arbeitsbuch 1977-1989. Frankfurt/M. · Die hellen Haufen. Erzählung. Berlin 2011 · Werktage 2. Arbeitsbuch 1990-08. Berlin 2014 · Dmitri/Die Übergangsgesellschaft/Nibelungen/Transit Europa/Limes. Mark Aurel/Was wollt ihr denn. Stückauswahl. Frankfurt/M. 2014.
Andere Autoren: Manfred Jendryschik (Hg.): Kassensturz. Volker Braun und Zeitgenossen. Halle/Saale 2011 · Michael Opitz und Erdmut Wizisla (Hg.): Was immer wird, es wühlt im Hier und Jetzt. Im Zwiegespräch mit Volker Braun. Leipzig 2014.


[<<< zurück]