Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Datenschutz
 Česky, English, Français, Polski
[<<< zurück]  

Erik Bulatov


Geboren am 5. September 1933 in Swerdlowsk (Jekaterinburg) · 1952-58 Surikow-Kunsthochschule in Moskau · seit 1959 als (Kinderbuch-)Illustrator tätig (mit Oleg Wassiljew) · mehrfache Würdigungen seiner Illustrationen in den 70er und 80er Jahren · 1965 Ausstellung mit Wjatscheslaw Kalinin in Moskau wird eine Stunde nach Eröffnung geschlossen · 1973 internationale Präsentation innerhalb der Ausstellung Avant-Garde Russe Moscou bei Dina Vierny in Paris · 1988-89 zahlreiche internationale Personalausstellungen · 1993 Mitglied des Maison des Artistes in Paris · lebt und arbeitet seit 1991 in Paris (unter dem Namen Erik Boulatov).

Persönliche Ausstellungen

1988 Kunsthalle Zürich, Portikus in Frankfurt, Kunsthalle Bonn, De Appel Foundation Amsterdam, Kunstverein Freiburg, Centre Georges Pompidou Paris · 1989 Institute of Contemporary Art London, List Visual Art Center Boston, Newport Harbor Art Museum/Newport Beach, Universität Chicago, Galerie Dany Keller in München · 1989, 1991, 1992 und 1994 Phyllis Kind Gallery New York · 1991 Galeria Fernando Duran Madrid · 1992, 2001 Galerie Dina Vierny FIAC · 1995 und 1998 Galerie Berndt Köln, Galerie Reckermann Köln · 1996 Galerie Renée Ziegler Zürich · 1999-2000 Musée Maillol · Fondation Dina Vierny Paris · 2002 Blomquist Kunsthandel AS Oslo · 2003 Staatliche Tretjakow-Galerie Moskau.Moskau · 2008 Galerie Piece Unique Paris · 2009 Galerie Arndt & Partner Berlin 2011 · Galerie Piece Unique Paris · 2012 Galerie Arndt Berlin.

Publikationen

Eigene Schriften: Das Jahrhundert der Avantgarde in Mittel- und Osteuropa. Bonn 1994 · In: Examining Pictures. London 1999.

Kataloge: Boulatov Moskau. Zürich 1988 · Portikus in Frankfurt 1988 · Kunsthalle Bonn 1988 · De Appel Foundation Amsterdam 1988 - Kunstverein Freiburg 1988 · Editions du Centre Georges Pompidou. Paris 1988 · Institute of Contemporary Art London 1989 · List Visual Art Center Boston 1989 · Newport Harbor Art Museum Newport Beach 1989 · Universität Chicago. 1989 - Magiciens de la Terre. Editions du Centre Georges Pompidou. Paris 1989 - Galerie Dany Keller. München 1989 · Phyllis Kind Gallery NewYork 1991 · Galeria Fernando Duran. Madrid 1991 · Galerie Dina Vierny. Paris 1992 · Udo Kittelmann: Nicht verbindbare Räume. Köln 1995 · Das Bild ist tot. Es lebe das Bild! Galerie Berndt und Galerie Reckermann. Köln 1998 · Erik Boulatov. Fondation Dina Vierny, Musée Maillol. Paris 1999/2000 2000 · Freiheit ist Freiheit, freedom is freedom. Bielefeld 2006 · Train-Train. FIAC Art Fair Bielefeld 2007 · O. Arndt & Partner. Berlin 2008 · Paintings 1956-2011 Catalogue Raisonnée, vol. 1. Köln 2012.



[<<< zurück]