Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Datenschutz
 Česky, English, Français, Polski

Miklós Hofer


Geboren am 8. Mai 1931 in Bozsok (Ungarn) · 1949–54 Studium an der Technischen Universität Budapest · 1954 Assistenzprofessur an der Technischen Universität Budapest für den Bereich Industriebau · 1955–73 Arbeit als Architekt · 1962–63 Arbeit in London mit Ernő Goldfinger · 1964 Miklós-Ybl-Preis · 1965 Sieger des internationalen Wettbewerbs für das Nationaltheater in Budapest · seit 1967 ungarischer Vertreter in der Weltorganisation der Szenographen, Bühnentechniker und Theaterdesigner · 1973 außerordentlicher Professor an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität Budapest für Öffentliche Bauten · 1978 Miklós-Ybl-Preis · 1979 ordentlicher Professor · 1990 Preis Pro Urbe Budapest · 1992 Mitglied des ungarischen UNESCO-Komitee · 1996–2001 Vorsitzender der Meisterkörperschaft der Fakultät für Architektur · 1998 Szechenyi-Preis · 2001 Emeritierung · am 10. Janaur 2011 in Budapest verstorben.


Bauten

1958–59 Schule in Gyöngyős · 1963 Fernsehturm in Miskolc · 1968–70 Kulturzentrum und Bibliothek in Szentendre · 1969–76 Schule für Transport und Kommunikation in Győr · 1969 Hauptsitz der Wasserwerke in Budapest · 1974 Barcsay-Museum in Szentendre · 1983 Schule in Szentmártonkáta.


Publikationen

Eigene Schriften: In: Schirmbeck, Egon: Zukunft der Gegenwart. Stuttgart 1994.