Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Datenschutz
 Česky, English, Français, Polski

Andreas Reinhardt


Geboren am 20. August 1937 in Meißen · 1951-61 Lehre als Theatermaler, danach Theatermaler und Bühnenbildassistent · 1962-64 Meisterschüler bei Karl von Appen an der Deutschen Akademie der Künste Berlin · 1964 Bühnenbildassistent · 1965 von Helene Weigel als Bühnenbildner ans Berliner Ensemble engagiert · 1972-75 Stellvertreter von Karl von Appen · 1974 Nationalpreis der DDR · 1975 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland · 1977 Bühnenbildner an den Staatlichen Schauspielbühnen Berlin · 1978 freier Bühnenbildner in München · 1994 Gastprofessur an der Akademie der Bildenden Künste München, Dozent an der Bayerischen Theaterakademie München · 1997 Professor an der Hochschule für Bildende Künste Dresden · am 24. Dezember 2007 in München verstorben.

Inszenierungen

Schauspiel: 1966 Purpurstaub (O?Casey), Berliner Ensemble · 1968 Viet Nam Diskurs (Peter Weiss), mit Ruth Berghaus, Berliner Ensemble · 1968 Faust Teil I (Goethe), mit Adolf Dresen und Wolfgang Heinz, Deutsches Theater Berlin · 1971 Im Dickicht der Städte (Brecht), Berliner Ensemble · 1972 König Richard III. (Shakespeare), Deutsches Theater Berlin · Omphale (Hacks), Berliner Ensemble · 1973 Zement (Müller nach Gladkow), Berliner Ensemble · 1974 Die Mutter (Brecht nach Gorki), Berliner Ensemble · 1977 Ein Fest für Boris (Bernhard), Schiller-Theater Berlin · 1978 Glaube Liebe Hoffnung (Horvarth), Schloßpark-Theater Berlin · 1978 Lysistrata (Aristophanes), Schiller-Theater Berlin · 1980 Der zerbrochene Krug (Kleist), Schloßpark-Theater Berlin · Faust Teil I und II (Goethe), Thalia-Theater Hamburg · Faust Teil I und II (Goethe), Thalia-Theater Hamburg · 1981 Der Vater (Strindberg), Residenztheater München · 1982 Ödipus (Seneca), Stuttgart · 1987 Dreigroschenoper (Brecht/Weill), Theater des Westens Berlin · 1990 Die sieben Todsünden der Kleinbürger (Brecht/Weill), Köln.

Opern: 1974 Einstein (Mickel/Dessau), Deutsche Staatsoper Berlin · 1980 Der Freischütz (Weber), Deutsche Staatsoper Berlin · 1982 Parsifal (Wagner), Bayreuth · 2005 Der Ring der Nibelungen (Wagner), Kooperation des Nationaltheaters Prag und der Deutschen Oper am Rhein (Düsseldorf/Duisburg).

Arbeiten am Basler Theater, Holland Festival Amsterdam, Opernhaus Zürich, Staatsoper Wien, Grand Opera Houston, Opera National Brüssel, Grand Teatre del Liceu Barcelona, Grand Théâtre Geneve, Opéra Paris, Opéra Comique Paris, Opéra de Nice, New York City Opera, Los Angeles Opera, Lyric Opera of Chicago, Volksoper Wien, 1985 und 1987 Salzburger Festspiele, 1988 Festival zweier Welten Spoleto.

Publikationen

Friedemann Kreuder: Andreas Reinhards Zauberlaterne. In: Beiträge zum Musiktheater, Band XVII. Berlin 1998 · Friedrich Dieckmann: Phantastik des Sachlichen. Zum Tod des Bühnenbildners Andreas Reinhardt. Berliner Zeitung 8.1.2008.