Veranstaltungen
 Akademie
 Presse
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Česky, English, Français, Polski
[<<< zurück]  

Joachim Schürmann


Geboren am 24. September 1926 in Viersen (Rheinland) · aufgewachsen in Dresden und Darmstadt · 1949 Diplom an der Technischen Hochschule Darmstadt · 1956 freier Architekt in Köln · 1961 Kölner Architekturpreis · 1966 Professor für Entwerfen und Gebäudekunde an der Technischen Hochschule Darmstadt · 1970 selbständiger Architekt in Köln, zusammen mit Margot Schürmann · 1977 Mitglied der Akademie der Künste Berlin · 1980 Kölner Architekturpreis · 1981 Deutscher Architekturpreis · 1984 Heinrich-Tessenow-Medaille in Gold, Ehrenmitglied der Heinrich-Tessenow-Gesellschaft · 1985 BDA-Preis Nordrhein-Westfalen · 1990 Kölner Architekturpreis · 1991 Deutscher Architekturpreis · Architekturpreis Beton · 1993 Joachim Schürmann & Partner Architekten Köln und Salzburg · 2004 Preis für gute Bauten des BDA Bonn-Rhein-Sieg · 2007 Fritz-Schumacher-Preis · 2008 Großer BDA-Preis zusammen mit Margot Schürmann · lebt in Köln.

Bauten

1958 Haus Gold Köln-Lindenthal · 1959-61 Pfarrkirche St. Stephan Köln · 1958 Pfarrkirche St. Pius Köln · 1959 Haus von Rautenstrauch Köln · 1961 Kardinal-Frings-Gymnasium Bonn · 1961-85 Instandsetzung Groß St. Martin Köln · 1964 Haus Schürmann Dublin · 1964 Kloster St. Sebastian Neuss · 1968 Haus An der Rosenhöhe Darmstadt · 1973 Deutscher Städtetag Köln · 1975-79 Martinsviertel Köln · 1976 Rathaus Bad Honnef · 1978 Sporthochschule Köln · 1980-90 Postamt 3, Postgiroamt Köln · 1983-93 Bauten für den Deutschen Bundestag Bonn · 1985 Altermarkt Köln · 1988 Friedensplatz Bonn · 1991 Sparkasse Lüdenscheid · 1996 U-Bahn-Station Salzburg · 1996-2003 Funkhaus der Deutschen Welle Bonn · 1997 Dresden Wilsdruffer Tor · Erweiterung des Gymnasiums Lemgo · Bahnhofsvorplatz Salzburg · 1999 Domshof Bremen · 1999 Wohnungen Burgholzhof Stuttgart · 1999-2003 Eingangsbauwerk für das Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart · 2010 Neubau Mensa Kardinal-Frings-Gymnasium Bonn-Beuel.

Publikationen

Eigene Schriften: Aus dem Jahrbuch eines Architekten. In: Deutsches Architektenblatt 9/1995.

Andere Autoren: Nikolaus Pevsner, John Fleming, Hugh Honour (Hg.) Lexikon der Weltarchitektur. München 1993 · Wolfgang Pehnt: Schürmann. In: Muriel Emanuel (Hg.) Contemporary Architects. New York, London 1995 · Ingeborg Flagge (Hg.): schürmann. entwürfe und bauten. Tübingen und Berlin 1997.



Stand 2011

[<<< zurück]