Veranstaltungen
 Akademie
 Aktuelles
 Mitglieder
  Übersicht
  Ehrenmitglieder
  Klasse Baukunst
  Klasse Bildende Kunst
  Klasse Darstellende Kunst und Film
  Klasse Literatur und Sprachpflege
  Klasse Musik
  Gedenken
 Preise
 Publikationen
 Praktikum
 Kontakt, Impressum
 Datenschutz
 Česky, English, Français, Polski
[<<< zurück]  

B.K. Tragelehn


Geboren am 12. April 1936 in Dresden • 1955–1958 Meisterschüler an der Deutschen Akademie der Künste bei Bertolt Brecht und Erich Engel • 1958–1961 Theaterarbeit an der Studentenbühne der Hochschule für Ökonomie Berlin-Karlshorst • 1961 nach Uraufführung von Heiner Müllers Die Umsiedlerin Arbeit als Kipper im Braunkohlentagebau • 1964 wieder Theaterarbeit • 1967–1969 Lehrer an der Deutschen Hochschule für Filmkunst in Potsdam-Babelsberg • 1972–1976 Arbeit am Berliner Ensemble mit Einar Schleef, nach der Inszenierung Fräulein Julie (Strindberg) 1975 wieder ohne Arbeitsmöglichkeit an Theatern der DDR • seit 1979 Theaterarbeit in Westdeutschland • 1981 Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Frankfurt/M. • 1983–1986 Regisseur am Bayerischen Staatsschauspiel München • 1985 Wiederaufführung von Die Umsiedlerin und erste Regierarbeit nach zehn Jahren in der DDR am Staatsschauspiel Dresden • 1987–1989 Schauspieldirektor in Düsseldorf • 1989 Rückkehr nach Berlin, Schriftsteller und Übersetzer • 1990 Fritz-Kortner-Preis, gemeinsam mit Einar Schleef • 1997/1998 Präsident des Deutschen P.E.N.-Zentrums (Ost) • seit 1997 Vorsitzender der Internationalen-Heiner-Müller-Gesellschaft • 1998 Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste • lebt in Berlin

Inszenierungen (Auswahl)

Elbe-Elster-Theater Wittenberg: 1957 Die Ausnahme und die Regel (Brecht) – 1958 Die Korrektur (Müller) • Studiobühne der HS für Ökonomie Berlin-Karlhorst: 1961 Die Umsiedlerin (Müller) • Theater Greifswald:1964 Volpone (Ben Jonson) • Hans Otto Theater Potsdam 1969: Wie es euch gefällt (Shakespeare) • Berliner Ensemble: 1974 Frühlingserwachen (Wedekind) – 1975 Fräulein Julie (Strindberg) • Staatstheater Stuttgart: 1979 Maß für Maß (Shakespeare) • Schauspiel Frankfurt: 1980 Tartuffe (Molière) • Schauspielhaus Bochum: 1982 Quartett (Müller) • Schauspielhaus Düsseldorf: 1983 Macbeth (Müller) • Bayer. Staatsschauspiel München: 1984 Der Menschenfeind (Molière) – Philoktet (Müller) –•Hamlet (Shakespeare) • Staatsschauspiel Dresden: 1985 Die Umsiedlerin (Müller) Dresden • Freie Volksbühne Berlin: 1990 Germania Tod in Berlin (Müller) • Maxim Gorki Theater Berlin: 1991 Leben Grundlings Friedrich von Preußen Lessings Schlaf Traum Schrei (Müller) Berlin • Schauspielhaus Hamburg: 1995 Verkommenes Ufer Medeamaterial Landschaft mit Argonauten (Müller) • Berliner Ensemble: 1997 Galilei (Brecht).

Publikationen (Auswahl)

NÖSPL. Gedichte 1956–1981. Frankfurt/M./Basel: Stroemfeld 1982 • Neue Xenien 1959–1999. Basel/Frankfurt/M.: Stroemfeld 2000 • Das andere Ende der Geschichte. Aschersleben: UN ART IG 2001 • Herausgeber (mit Christa Tragelehn) und Übersetzer der Reihe »Alt Englisches Theater Neu« (15 Bde.) mit Stücken von Shakespeare und Zeitgenossen (Ford, Marlowe, Middleton) seit 2006 in Frankfurt/M./Basel: Stroemfeld 2002 • (Hg. Gerhard Ahrens) Roter Stern in den Wolken. Aufsätze, Reden, Gedichte, Gespräche und ein Theaterstück. Berlin: Theater der Zeit 2006.

Andere Autoren (Auswahl)
Girshausen, Theo (Hg.): B. K. Tragelehn: Theaterarbeiten. Shakespeare/Molière. Übersetzungen und Inszenierungen. Berlin: Edition Hentrich 1988 • Braun, Matthias: Das Ensemble von SED und Staatssicherheit gegen Heiner Müllers »Die Umsiedlerin oder Das Leben auf dem Lande« (1961). Berlin: Ch. Links 1995 • Adamski, Heide: Geschichte und Gegenwart auf dem Theater. B.K. Tragelehns Inszenierungen von Shakespeares Maß für Maß. Köln: Teiresias 1999.




[<<< zurück]